prenatal

Yoga ist eine Möglichkeit, sich körperlich zu entspannen, geistig ruhiger zu werden und die innere Mitte zu finden. Bei den für die Schwangerschaft angepassten Yogaübungen lernt der Körper, sich in Harmonie mit der Schwerkraft zu bewegen. Mit Hilfe der Atmung kann erlernt werden, unnötige Spannungen und Verkrampfungen in den Gelenken und Muskeln loszulassen. Wenn sich Deine Haltung allmählich verbessert, wirst Du mehr Kontakt zum Boden spüren. Körper und Geist kommen so ins Gleichgewicht.

Die normalen physiologischen Vorgänge bei der Geburt werden am wenigsten verhindert, wenn Du Deinen Körper in Harmonie mit der Schwerkraft bringst. Yoga hilft Dir dieses instinktive Körpergefühl zu entwickeln. Du bist so besser in Kontakt mit Deinen natürlichen Impulsen, bleibst entspannt und kannst die Angst und Anspannung von Dir abfallen lassen, die sich hinderlich auf die unwillkürlich ablaufenden Geburtsvorgänge auswirken. Es wird Dir leichter fallen, den veränderten Bewusstseinszustand zu akzeptieren und die intensiven Empfindungen zu integrieren, wenn Dein Körper sich öffnet, um Dein Kind zur Welt zu bringen. Auf dem Höhepunkt der heftigsten und schmerzhaftesten Wehen wirst Du Ruhe und Deinen Mittelpunkt finden, indem Du Dich auf Deine Atmung konzentrierst.

Durch Yoga verbessert sich auch die Selbstwahrnehmung und damit kannst Du Dein Kind in Dir intensiver wahrnehmen. Die innere Ruhe, die sich bei den Yogaübungen einstellt, lässt Dich die starke Bindung zwischen Dir und Deinem Kind bewusster spüren. Die unbewusste Kommunikation zwischen Dir und Deinem Kind intensiviert sich dadurch.

Wenn Du Deine Ängste überwindest, wirst Du es wagen Dich unbetäubt und voller freudiger Erwartung diesem wundervollen, unvergesslichen Erlebnis zu stellen. So kann die Geburt Deines Kindes der unverfälschte und glücklichste Höhepunkt Deines Lebens werden.